Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2013_Zither-Mag_1

Dorothea Hofmann in der Sonne zu singen für Diskantzither – solo Schwierigkeitsgrad: 1 Preis: 5 Euro Edition Zither Verlag-Nr.: EZ NM 26 ISMN: M-700205-51-5 „Auf dem Wasser zu singen“ lautet der Titel eines Klavierlie- des von Franz Schubert. Zwar scheint Dorothea Hofmanns „in der Sonne zu singen“ keine direkte Paraphrase auf Schu- berts Werk zu sein, jedoch ist ihre liebenswerte Miniatur für Zither solo durchaus als instrumentaler Gesang zu verste- hen. Die betont schlicht und tonal gehaltene Komposition entstand als Zugaben-Geschenk für die Teilnehmer des Nachwuchswettbewerbs im 5. Internationalen Zitherwett- bewerb München (2012). Bis auf die wenigen Wechsel des Metrums, die direkt aus dem natürlichen Fluss der Melodie heraus entstehen, weist das Stück erfreulicherweise keine hohen spieltechnischen Hürden auf und ist daher besonders geeignet für junge Zitherspieler und interessierte Laien. Leopold Hurt Neuerscheinungen Leopold Hurt Wellenbrecher für Zither in Vierteltonstimmung Schwierigkeitsgrad 3 Verlag Juliane Klein Preis Partitur: 14 Euro Bestellnummer: EJK0600 Wellenbrecher für Zither solo in Vierteltonstimmung entstand 2011 für den 5. Internationalen Zitherwettbewerb (Nach- wuchswettbewerb I) als Pflichtstück für die Altersgruppe der 14-bis18-jährigenJugendlichenundistLeopoldHurtsKompo- sitionslehrer an der Hochschule für Musik und Theater Ham- burg, Manfred Stahnke, zum 60. Geburtstag gewidmet. Dieses musikalisch und technisch anspruchsvolle, aber gut zu reali- sierende Werk ist besonders für den Einstieg in die Welt der Mikrotonalitätgeeignet.DieErläuterungensindsehrsorgfältig aufbereitet und erleichtern die für viele Neueinsteiger unge- wohnten Spieltechniken. Die in dem etwa siebenminütigen Stück auftretenden Generalpausen helfen, das Stück zunächst inkleinerenBögenzuformen,bisamEndediegroßeFormmü- helos bewältigt werden kann. Fredrik Schwenk Alexander Strauch Über die wahre Art ökonomischen Musizierens für Diskantzither - solo Schwierigkeitsgrad: 4 Preis: 17,50 Euro Edition Zither Verlag-Nr.: EZ NM 24 ISMN: M-700205-48-5 Über die wahre Art ökonomischen Musizierens von Alexan- der Strauch entstand als Pflichtstück für den 5. Internatio- nalen Zitherwettbewerb München (Ernst-Volkmann-Preis). Der Titel spielt auf Carl Philipp Emanuel Bachs histori- schen Traktat Über die wahre Art das Clavier zu spielen an. Strauch stellte sich die Frage, wie man musikalisch mit möglichst sparsamen, „ökonomischen“ Mitteln ein an- spruchsvolles, vielseitiges Klangbild erstellen kann. Die Komposition verlangt das Umstimmen einiger weniger Sai- ten im Mikrobereich. Dieser Kunstgriff ermöglicht Akkorde, die sich dem farbenreichen Spektrum der Naturtonreihe annähern. Auffällig ist auch die originelle Einbeziehung von „Pfeifen“ und „Zungenschnalzen“ zum Spiel auf den Saiten. Der simple körperliche Ausdruck setzt im Ablauf die eine oder andere ironische Note: Zither und Spieler verschmel- zen zu einem neuen Instrument. Keine Angst: Wer nicht pfeifen kann, darf leise mitsummen. Leopold Hurt |57

Pages