Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2013_Zither-Mag_1

Zitheranimation pur 24. Seminar des DZB-Landesverbandes Nord Aus vielen Bundesländern kamen diesmal die Teil- nehmer des Zitherseminars Bergkirchen, um sich von den besten Dozenten des Nordens Tricks und Anre- gungen fürs Zitherspielen zu holen. Vom Crashkurs für Zitheranfänger bis zum Ex- klusivunterricht für Zither- solisten und interessanten Fachvorträgen sollte Allen etwas geboten werden. Auf einem schmalen Bergrü- cken südlich des Steinhuder Meeres liegt das Örtchen Bergkirchen. Der herrliche Ausblick in die flache Moor- landschaft ließ tolle Wan- dermöglichkeiten erahnen. Der gastlich eingerichtete Pfarrhof Bergkirchen war erneut eine angenehme Tagungsstätte und Unter- kunft für unser Zitherse- minar. Gisela Müller-Kopp, die Organisatorin und gute Seele, hatte großen Anteil am reibungslosen Ablauf. Sie ging auf Wünsche der Teilnehmer ein und machte es allen so recht wie nur ir- gend möglich. Hans-Krasser, Zithervirtuose und lebende Zitherlegende, verzauberte die Zuhörer mit seiner farbigen Klangpalette auf der Zither. Er erzählt gerne von seinen Be- gegnungen mit anderen Musi- kern und verriet den Zuhörern Geheimnisse sei- ner Zitherkunst. Jörg Jahn, ru- hig und humorvoll, konnte auch über trockene Themen fesselnd erzählen. Er gab wertvolle Tipps zum The- ma Lautstärke-Dynamik im Zitherspiel und referierte über Berliner Zitherkompo- nisten. Donald Preuß mo- tivierte seine Schüler „bil- derreich“ mit humorvollem, rhetorischem Zuckerbrot und zarten Wortpeitschen zu persönlichen Höchstleis- tungen im „Klezmer-Spiel“. Er ließ uns einige Prachtex- emplare seiner Klarinetten- sammlung bewundern und brillierte mit tiefgründigem Fachwissen. Das Programm war vielsei- tig vielsaitig und nicht nur auf Zithermonokultur aus- gelegt. Einzelunterricht in Kleingruppen, Gruppenspiel, Fachvorträge sowie Vorspiel der erarbeiteten Musikstü- cke am vorletzten Seminar- tag ließen keine Langeweile aufkommen. Vereinzelt fan- den einige Teilnehmer noch Zeit und Räumlichkeiten, um in spontan gegründeten Kleingruppen mitgebrachte Lieblingsstücke zu spielen. Besonders zu erwähnen ist ein musikalisches Ständ- chen vom Trio „Collegium Concertante“. Es ehrte da- mit ein teilnehmendes Ge- burtstagskind. Auch die individuellen Talente der Seminarteil- nehmer fanden Raum zur Entfaltung. Fantastische Plätzchen, fantasievolle Mär- chen, bayerischer Dialekt wissenschaftlich analysiert und vorgetragen von einem norddeutschen Deutschleh- rerssohn, entlarvend direkte Kommentare von einem ös- terreichischen Hamburger, humorvolle Gedichte vom Ruhrpott-Original Herbert, virtuose musikalische Ein- lagen mit Mandoline und Gitarre vom Ehepaar Naza- renka mit einer Eigenkom- position von Ulf Nazarenka, und…und…und… Wer mehr erfahren will, muss das nächste Mal dabei sein. (Infos unter www.cars- ten-weber-online.de/lvnord) Text und Fotos: Engelbert Weber (v.li.) Ulf und Haina Nazarenka, Heike Preuss, Klaus Schade, Michael Steinsiek, Hans Krasser 68 | ZITHER SZENE

Pages