Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2013_Zither-Mag_2

Zither am Berg 50 Jahre Deutscher Zithermusik-Bund D as Festival beginnt am Freitag, 27. September, um 20 Uhr mit einem grenzüberschreitenden Volksmusikkonzert in der Reithalle des Schloss Maxlrein. Die Mehrnbåcher Vi- azger (sprich: meamböka viazga), das Duo Hornsteiner-Kriner, die Zither- musik Hornsteiner, das Wössner Ern- tedank-Ensemble und das Bernhard Kohlhauf-Quartett treffen sich mit der chinesischen Guzheng-Spielerin Xu Fengxia zu einer musikalischen Unter- haltung. Moderiert wird die Veranstal- tung von Heinrich Zapf. Für den richtigen Einstand sorgt um 19 Uhr der Turn- table-Spieler Jorge Sán- chez-Chiong. „Turntablism“ bedeutet für ihn die Kunst der Manipulation von vorgefertigten Sounds mit Hilfe von Plattenspielern und Mischpult. Als einer der innova- tivsten und aufregendsten Protagonis- ten auf diesem Gebiet verwandeln sich unter seinen Händen Plattenteller und Nadel zu einem veritablen Musikinstru- ment. So werden die alten Aufnahmen – in diesem Fall historische Aufzeich- nungen traditioneller Zithermusik – zu neuen Kompositionen zusammenge- fügt. Das Ganze geschieht live, analog und hyper-schnell. Ironie, Witz und eine unbändige Musizierlaune, wie man sie auch beim Erleben guter Volksmu- sik verspürt, spielen eine maßgebliche Rolle: ein unverkrampfter und kreativer „Link“ zwischen Tradition und Moderne.

Pages