Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2013_Zither-Mag_2

Auf zu neuen Ufern: Zither Spielen

Die Situation der Zither im 21. Jahr- hundert stellt sich nicht besonders positiv dar. Ohne auf die Ursachen einzugehen, kommen wir um die Feststellung nicht umhin, dass das Instrument seine frühere Po- pularität verloren hat und die Zahl der aktiven Zitherspieler stark rückläufig ist. Weltweit gibt es schätzungsweise nur noch ca. 2500 Spieler und darun- ter viel zu wenig junge. Ohne genü- gend Nachwuchs werden die Zither und die mit ihr verknüpfte Musik aber immer weiter aus dem Bewusstsein derGesellschaftverschwinden.Umdie Zukunft des Instruments zu sichern, ist es daher unbedingt notwendig, die Ausbildung von Kindern und Jugendli- chen an der Zither in besonderer Wei- se zu fördern. Der Deutsche Zithermusik-Bund will der negativen Entwicklung mit der Gründung und Verwal- tung einer Stiftung entgegenwirken. Den Anstoß lieferte Ma- resa Gößwein, die Ehefrau des verstorbenen Toni Gößwein, der sich im Verband mit seinem Engagement als Zitherlehrer und Jugendleiter um die Jugendarbeit sehr verdient gemacht hatte. Aus seinem Nachlass steht Geld zur Verfügung, das in eine Stiftung zur Förderung der Zitherjugend eingebracht werden soll. An dieser Stelle sei Maresa Gößwein herzlich für die Zusage einer ersten Zustiftung gedankt. Die Stiftung hat mehrere Zielsetzungen: Zum einen soll sie dazu beitragen, die Breitenwirkung der Zither zu beleben, und dafür sorgen, dass die Zither vor allem von jungen Leu- ten wieder als attraktives Instrument wahrgenommen wird. Erreicht werden kann dies durch zeitgemäße, gute Lite- ratur in allen Stilbereichen, attraktive Konzerte sowie die Präsentation der Zither in allgemeinbildenden Schulen und in der Früherziehung. Zum anderen soll ein möglichst flächendeckendes Netzwerk aus gut ausgebildeten Musikpädagogen und -pädagoginnen entwickelt werden. Dies kann durch Stipendien geschehen, die Zitherlehrern in Ausbildung gewährt werden. Zum drit- ten ist eine direkte Förderung von Kindern und Jugendli- chen geplant, um ihnen die Teilnahme an Wettbewerben, Seminaren, Konzerten oder kostengünstige Einführungs- kurse zu ermöglichen. Um die Förderung möglichst attraktiv gestalten zu können, sind entsprechende finanzielle Mittel notwendig. Diese können sich sowohl aus projektbezo- genen Spenden ergeben als auch aus den Zinsen eines Stiftungskapitals. Für beide Möglichkeiten bitten wir um Zustif- tung und Spenden, damit wir unser Vorhaben zum Erfolg führen können. Um eine Stiftung überhaupt gründen zu können, muss ein Mindestkapital von 25 000 Euro vorhanden sein. Da wir diese Summe noch nicht erreicht haben, sind wir auf Ihre Mithilfe als Freund und Förderer der Zither angewiesen. Jede Zustiftung bleibt zu 100 Prozent im Stiftungskapital erhalten. Jede Spende wird direkt projektbezogen zu 100 Prozent ein- gesetzt. Jede Summe ist willkom- men, gerade zur Erhöhung des Stif- tungskapitals. Die Stiftung wird selbstlos tätig sein, ausschließlich gemeinnützige Zwecke verfolgen und damit steuerbegünstigt sein. Jeder Spender und jede Spenderin erhalten eine in der Bundesrepublik Deutsch- land gültige Spendenquittung. Zur Gründung der Stiftung sammelt der Deutsche Zithermusik-Bund als Verwalter und Organisator das Kapital. Sollte es aufgrund einer zu geringen Beteiligung nicht zur Gründung einer Stiftung kommen, weil das vorgegebene Mindestkapital nicht er- reicht wurde, erhalten alle Spender nach dem 31.Dezem- ber 2015 die Zustiftungen zurück. Die Stiftung bietet ebenfalls eine Möglichkeit, durch ent- sprechende Willenserklärung im Testament, Ihren Nach- lass nach Ihrem Willen dem Zithernachwuchs zugute kom- men zu lassen und damit den Erhalt des Instrumentes zu sichern. Sie legen die Höhe und Art der Anwendung fest, die Verwaltung kümmert sich um die Umsetzung Ihrer Wünsche. Vielen Dank für Ihre Unterstützung - auch Weitersagen und Motivieren von Freunden hilft! Rolf Beckert Bitte helfen Sie mit, durch Ihren Beitrag, Ihre Spende oder Zustiftung, Kinder und Jugendliche und damit das Instrument Zither zu fördern. Aktuell können Sie jederzeit ein Konto des Deutschen Zithermusik-Bundes für eine Spende oder Zustiftung verwenden Augsburger Aktienbank, BLZ: 720 207 00, Konto Nr.: 837 639 5750, BIC: AUGBDE77, IBAN: DE14 7202 0700 8376 3957 50,Stichwort „Stiftung“ Auf zu neuen Ufern: ZitherSpielen Die Toni-Gößwein-Stiftung zur Förderung der Zitherjugend Toni Gößwein Foto: privat 78 | GÖSSWEIN-STIFTUNG

Pages