Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2013_Zither-Mag_2

Eine Woche voller Musik Das 15. Zitherseminar in Stein am Rhein 28Teilnehmer aus der Schweiz, Deutschland und Österreich trafen sich am Sonntag, 7. April, erst- mals im Hotel Grenzstein in Stein am Rhein zu einem einwöchigen Zitherseminar. Wir waren in voller Erwar- tung auf Unterkunft, Um- gebung und besonders das Notenmaterial. Elvira Marmet begrüßte uns herzlich und stellte die Do- zenten vor: Gerhard Wun- derlich aus Kirchenlamitz (Foto) und Nicole Dietsche aus Schopfheim. Auch Kurt Hartwig, Zitherbauer aus München, war angereist und improvisierte eine klei- ne Werkstatt für Zitherrepa- raturen. Die Fortgeschrittenen unter uns besuchten die Orches- terprobe bei Gerhard Wun- derlich und probten jeden Vormittag tolle Stücke wie „Nordische Romanze“ (Joh. Pugh), „Aus den Bergen, Suite Nr. 20“ (Gernot Sau- ter, BV 153), Tanzmelodien aus dem Westallgäu (Bearb. W. Breckle). Nicole Diet- sche verstand es bestens, die weniger Fortgeschritte- nen zu motivieren, Finger- sätze zu zeigen, Musikthe- orie zu vertiefen und dabei zu helfen, das Instrument besser kennen zu lernen. Eingeübt wurden die Lieder „Frühlingswind“ und „Som- merwind“ aus Finnland sowie „Bella Bimba“ und „Tiritomba“, Volkslieder aus Italien. Am Nachmittag war jeweils Gruppenspiel angesagt. Die Teilnehmer wurden in vier Gruppen, Quint-, Dis- kant-, Alt- und Basszither eingeteilt und übten den „Kreuzlsticker“ oder „3 Hofball-Menuette“ und ein „Andantino“ von C.F. Abel und anderes mehr. Am Mitt- wochnachmittag wanderten wir in das nahe gelegene Städtchen Stein am Rhein und besuchten dort das Museum Krippenwelt. Die Abende verbrachten wir mit Plaudern, Lachen, Musizie- ren und Kartenspielen. Und Gerhard Wunderlich spielte die schönsten Stücke aus seinem großen Repertoire. Am Freitagnachmittag gab es ein „Zitherkonzert zur Frühlingszeit“ im Palmen- garten des Hotels Grenz- stein. Das Orchester und die vier Gruppen ernteten viel Beifall mit dem während der Seminarwoche erlern- ten Programm. Die schönen Stunden werden uns noch lange in guter Erinnerung bleiben (2014 findet das 16. Zitherseminar vom 27. Ap- ril bis 3. Mai im Haus Son- nenblick in Walzenhausen statt). Lisbeth Eugster, Seminarteilnehmerin Die Zither-Minis in München Zupfernachwuchs aus Klausen spielt in der Musikhochschule Das Konzert „zither mo- ves“ in Georg Glasls „hellhörig“-Reihe an der Hochschule für Musik ge- stalteten im Januar junge ZitherspielerInnen mit ih- ren LehrerInnen. Die Gäste aus Südtirol bedankten sich für die Einladung mit ei- nem Bericht: Wir, die Zither-Minis, das sind Max Vorhauser, Laura Mayrhofer, Katharina Erla- cher und ich, Elisa Kusstat- scher, waren am 22. Januar zu Besuch in München. Wir fuhren mit dem Bus von Südtirol nach Deutschland, es ging direkt ins Zentrum zur Hochschule für Musik und Theater im Gasteig. Als wir unser Ziel erreicht hat- ten, haben wir unsere drei Stücke geprobt und uns ein- gespielt. Anschließend hat- ten wir ca. zwei Stunden Zeit, um uns München an- zuschauen und die Größe der Stadt zu bewundern. Um 20 Uhr war es soweit, das Konzert „zither moves“ mit anderen ZitherspielerInnen konnte beginnen. Wir waren begeistert, was man denn noch alles mit unserem Ins- trument machen kann. Das Konzert war schnell zu Ende und wir bekamen viel Lob. Leider ging es dann wieder zurück nach Hause. Die Rei- se nach München machte uns einen Riesen Spaß. Danke für die Einladung! Elisa Kusstatscher Foto v l. nach r.: Elisa Kusstatscher, Max Vorhauser, Katharina Erlacher und Laura Mayrhofer. ZITHER SZENE |81

Pages