Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2013_Zither-Mag_2

Am Freitag, 22. März 2013, besuchte Georg Glasl das Tiroler Landeskonservatori- um, um einen Workshop für Zither-Studierende und -Leh- rer zu halten. Nach dem ein- leitenden gemeinsamen Teil, den Georg Glasl nutzte, um das neue Magazin "Zither" - sein Gastgeschenk für alle Teilnehmenden - vorzustel- len und die Notenbeilage zu erläutern, kamen ein paar Zitheristi in den Genuss ei- ner Einzelstunde. Georg Glasl versteht es souverän, sich im Moment des Unterrichtens ganz in den Dienst der jewei- ligen Stunde zu stellen: mit seiner langjährigen Erfahrung als Dozent an der Hochschule für Musik und Theater Mün- chen, seiner immens regen Konzerttätigkeit, seinem am- bitionierten Wirken im Be- reich der Neuen Musik und seinem komplexen Wissen über Musik im Allgemeinen und zitherspezifische Gege- benheiten im Besonderen. Unabhängig davon, auf wel- chem Niveau und in welcher Stilrichtung - dem Schüler wird genau da weitergehol- fen, wo er im wahrsten Sin- ne des Wortes weiterkommt, wo Fertigkeiten und Farben, rhythmisches Empfinden und unmittelbarer Aus- druck, wo Gespür, Wissen und Horizont in jeder Rich- tung erweitert werden. „Du willst immer schön spie- len, geh‘ aber hier einen Schritt weiter, geh‘ mehr aus dir heraus… Ist der Rhyth- mus nur in deinem Kopf? Oder spürst du ihn überall in deinem Körper?... Wo in einem imaginären Raum stehst du am Anfang des Stü- ckes, wo im zweiten Teil?... Schwinge mit der Musik mit... Schwinge in größeren Bögen, betone z.B. nur jeden zwei- ten Taktanfang…Begegne virtuosen, schnellen Passa- gen mit sparsamen, ökonomi- schen Fingerbewegungen… übe langsam, kontrolliert und durchdacht…“ - ein paar Eindrücke, was im Unterricht zur Sprache kam und dar- über hinaus weiterarbeitet und weiterklingt. Isolde Jordan Workshops/Infotage in Planung Herbst 2013 „Alte Musik" mit Hermann Els- ner (langjähriger Dozent am Richard-Strauss-Konservatorium, München) | Zithern der Werkstätte Peter Mürnseer (Kitzbühel) Frühsommer 2014 Zithern der Werkstätte Ulrike Meinel (Markneukirchen) Workshop mit Georg Glasl Die Hochschule für Musik und Theater bietet in Zusam- menarbeit mit dem Deutschen Zithermusik-Bund für Zitherstudierende, Haupt- und nebenberufliche Zitherpäda- gogen sowie engagierte Spielerinnen und Spieler einen Meis- terkurs Zither an. Alte und Neue Musik stehen im Dialog. Neben Fragen zu Spiel- technik und instrumentenspezifischer Einrichtung werden Sti- listik und Interpretation an praktischen Beispielen behandelt. Zudem führen Vorträge in die behandelte Literatur ein. Den Teilnehmern wird eine Literaturliste zugesandt, an eigenen Repertoirestücken kann ebenfalls gearbeitet werden. Der Meisterkurs endet mit einem Abschlusskonzert der Teil- nehmer, die Mitwirkung daran ist freigestellt. Er kostet für aktive Teilnehmer 160,- € (Mitglieder des DZB 100,- €), Stu- dierende 80,- € (Mitglieder 50,- €). Passive Teilnahme mög- lich (100,- €, DZB-Mitglieder 60,- €). Termin: Freitag, 17.1., 15 Uhr, bis Sonntag 19.1.2014 Sonntag, 18 Uhr: Abschlusskonzert der Teilnehmer Ort: Hochschule für Musik und Theater München, Gasteig Referenten: Georg Glasl, Zither Fredrik Schwenk, Einführung und Analyse Neue Musik Michael Eberth, Aufführungspraxis Alte Musik Anmeldung bis 20.12.2013: tom.hopfinger@hmtm.de. Infos: georg.glasl@online.de Bereits zum zweiten Mal hält Petra Hamberger auf Einladung von Professor Wilfried Scharf an der Pri- vatuniversität Linz am 12. November, 10 bis 16 Uhr, ein Tagesseminar ab, das sich mit der Entwicklung der Schlag- zither befasst. Zunächst gibt Petra Hamber- ger einen Einblick in die Ent- wicklungen zwischen 1820 und 1880, einer Zeit, in der Zithervirtuose Johann Petz- mayer Begeisterungsstürme auslöste. Im zweiten Teil führt sie in das Spiel mit his- torischen Zithern ein, da jede eine andere Spielhaltung und Besaitung bedarf. Auch Petzmayers Spielweise wird vorgestellt. Die historischen Zithern können ausprobiert werden. Anmeldung: Prof. Wilfried Scharf, Tel. 0043/7722/85204 oder 0043/676/4027571 oder per E-Mail: w.scharf@eduhi.at Historische Spieltechniken Ein Seminar an der Anton-Bruckner-Privatuni- versität in Linz Dialog – Alte und Neue Musik für Zither Ein Meisterkurs an der Hochschule für Musik und Theater München 92 | HOCHSCHULNACHRICHTEN

Pages