Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2014_Zither-Mag_3

Chuck Berry mit Johonny B.Goode und Sweet Little 16 oder der Jerry Lee Lewis und Pink Floyd. Nein! Der Zither Manä ist vor allem auch ei- ner, der sich einmischt, der Euch zu- rufen möchte, lasst euch nicht alles gefallen, der für sein Bayern kämpft, dass es nicht untergeht unter ätzendem Giftmüll und depperten rechtem Sumpf. Und für dieses Einmischen hat der Zither-Manä im Jahre 2003, also vor kurzem, den Bernt-Engelmann-Preis erhalten. Der Manä ist demnach nicht nur der Erfinder des Zither-Rocks und des Zither-Blues, er ist, wie es der Lauda- tor 2003 sinngemäß formulierte, einer, der sich nicht hat verbiegen lassen in seiner langen Karriere, der sich nach vielen beifallsumrauschten Konzerten immer noch im Spiegel betrachten und feststellen kann: I bin oiwei no der, der i war, und i glaub, i bleib aso. Und der Manä wäre nicht der Manä, wenn er neben dem Zitherspiel nicht auch seiner bairischen Sprache treu ge- blieben wäre. Bairisch ist für den Manä Heimat und sei Hoamatl moga, da Manä. Bei vielen unserer gemeinsamen Auf- tritte - der „Lago die Bonzo“ war ver- klungen, der „Murnauer Markt“ besucht, wir waren sicher, dass „Nix is wias war“ – stampfte und dröhnte endlich der vom Publikum sehnsüchtig erwartete „Rox`n Roi“ durch die Halle und die außer Rand und Band geratene Zither fetzte end- gültig den Schaum von der frisch einge- schenkten Hoibe. Und im infernalischen Trubel kraxelte im Übermut des Alters der 66-jährige Manä, dieser angegrau- te Altjüngling der Rockmusik und des Landlers, unter virtuosem Zitherspiel todesmutig und unter dem bedenkli- chen Knarzen seiner Gliedmaßen zuerst auf den Stuhl, dann auf den Tisch, dann unter den Tisch und eine begeisterte zu enge Jeans und ein begeisterter schwe- rer Lodenjanker lagen sich glücklich in den Armen. So mogas, da Manä! Wenns d`Leid meng! Meine Verehrung, Zither Manä. Und eine Frage noch: Spielst jetzt einen Landler? Rock in der Wendelsteinbahn. Foto: Andreas Keil Zither-Manä mit seiner jüngsten Besetzung: Ferdl Eichner, Bluesharp (links) und Frank Schimann, Gitarre. Foto: Zither-Manä-Trio Glücklich mit dem Poetentaler. Foto: Dieter Schnöpf PORTRÄT |13

Seitenübersicht