Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2014_Zither-Mag_3

So nahm die Anzahl der Spieler bestän- dig zu, auch die Spielqualität verbes- serte sich kontinuierlich. In den 1950er und -60er Jahren zählten wir einige Größen der musikalischen Zitherwelt zu unseren Freunden bzw. (Ehren-) Mitgliedern: Rudi Knabl, Richard Grün- wald, Arnulf Preiter, Anton Stelzl. Aus den eigenen Reihen des Vereins gründe- ten sich beachtete Gruppierungen, zum Beispiel das Funkquartett, das Schram- melquartett unter Rupert Scherm, die Volksmusikgruppe Schiegl. In den 1970er Jahren wurde die Ju- gendarbeit zu einer wichtigen Säule der Vereinsarbeit. Das junge Mitglied Gertrud Wittkowsky erzielte 1985 als 16-Jährige den 1. Preis beim Bundes- wettbewerb „Jugend musiziert“ und wiederholte den Erfolg im Jahr 1989. Wir sind weiter stolz darauf, dass auch Eva-Maria Ruidisch sowie Leopold Hurt (beide 1979 geboren) am damaligen Richard-Strauss-Konservatorium, heu- te Hochschule für Musik, München, die Musik auf Hackbrett bzw. Zither zu ihrem Beruf gemacht haben. Alle drei sind in ihrem jeweiligen Tätigkeitsbe- reich bis heute außerordentlich erfolg- reich und halten noch immer Kontakt zu ihrem Verein. Auch die Arbeit mit Senioren ist zu einer wichtigen Aufgabe des Vereins geworden: Seit 1992 besteht die Senio- rengruppe mit dem Ziel, Neu- oder Wie- dereinsteigern im Zitherspiel die Gele- genheit zum Ensemblespiel zu bieten und nach Möglichkeit den Zugang zum Zitherorchester zu verschaffen. 2014 zählt der Verein fast 90 aktive und fördernde Mitglieder. Der Verein ist seit 1984 Träger der Pro-Musica-Plakette und Mitglied im Deutschen Zithermu- sikbund, im Oberpfälzer Kulturbund und bei den Oberpfälzer Volksmusik- freunden. Derzeit musizieren wir in zwei festen Ensembles: dem Zitherorchester und der Seniorengruppe. Daneben bestehen kleinere Gruppierungen meist volksmu- sikalischer Art, in denen Zithermusik gepflegt wird, etwa das Amalienquar- tett, die Volksmusikgruppe Schiegl, die Regensburger Donauschrammeln, das Duo Feuerer/Spiegler, das Graßer Zitherspiel und andere. Die Aktiven treffen sich immer mittwochs in der Regensburger Pfarrei St. Paul zu den wöchentlichen Proben: um 17.30 Uhr die Seniorengruppe, von 19 Uhr an das Zitherorchester. Regelmäßig im Frühjahr und im Herbst veranstaltet der Verein eigene Zither- konzerte. Darüber hinaus nimmt die Seniorengruppe ganzjährig verschie- denste Möglichkeiten wahr, in Seni- orenheimen Zithernachmittage zu gestalten. Unsere Spielgruppen ver- treten den Zitherklub bei Auftritten unterschiedlicher Art. Das Orchester wird immer wieder von der Stadt Re- gensburg, den umliegenden Gemein- den, von Kirchengemeinden oder dem Bezirk Oberpfalz zur Mitwirkung bei Veranstaltungen oder als musikalischer Botschafter eingeladen. Schließlich wird unsere erst vor fünf Jahren neu eingeführte Bayerische Sitzweil von Freunden der Volksmusik sehr gut an- genommen. Lernend aus unserer langen, bewegten Geschichte, in der unsere „Altvorderen“ schon immer aus der Leidenschaft he- raus nach dem jeweils angebrachten Weg für die Zither gesucht haben, ver- suchen wir dieses auch im 130. Jahr unseres Bestehens. So sind wir derzeit dabei, die Spielgruppen, in denen un- sere Mitglieder musizieren, in das Ver- einsleben und unsere Konzerte noch mehr einzubinden. Außerdem erfassen wir gerade unser umfangreiches Notenarchiv digital und bemühen uns weiter, neue Spieler und Mitglieder zu gewinnen. Wir halten und pflegen den Kontakt zu zitherbegeister- ten Orchestern und Spielgruppen und versuchen die Sing- und Musikschule von der Zither neu zu überzeugen und die Wiederaufnahme ins Unterrichtsan- gebot zu erreichen. Die Zeichen für die Zither stehen, nicht nur in Regensburg, beständig auf Veränderung. Gestalten wir diese positiv und begeistert – zu- sammen und jeder mit den ihm gegebe- nen Talenten! Zitherklub Regensburg 1884 e. V. Wie sich die Zeiten ändern: Vor 130 Jahren muszierten im Zitherklub Regensburg nur Männer, wie das Gründungsfoto zeigt. Heute dagegen - das Foto oben entstand anlässlich des 125. Bestehens im Jahr 2009 - überwiegen unter den Spielern die Frauen.. Fotos: Zitherklub Regensburg SELBSTPORTRÄT |51

Seitenübersicht