Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2014_Zither-Mag_2 - Archiv - Auf Tauchgang

Gertrud Wiegele im Archiv des DZB in Trossingen

Ein langer schmaler Gang in einem Un- tergeschoss. Hohe Fenster lassen zwar Tageslicht eindringen, aber trotzdem bleibt ein dumpfes Kellergefühl. Links Regale mit grauen Archivschachteln, geordnet nach Kom- ponisten. Spitzenreiter unter den Zitherkomponisten ist - zumindest quantitativ - Josef Haustein, dessen Noten drei Boxen füllen. Für Johannes Pugh, Heinrich von Reigersberg, Richard Grünwald, Emil Holz reichen zwei und die anderen kommen locker mit einer Schachtel aus. Neben den säu- refesten Kartons stehen Zitherzeitschriften, Konzertpro- gramme, alte Patentdokumente von Zitherbauern. In den Regalen gegenüber dominieren Aktenordner mit Sitzungs- protokollen. Und die Gipsbüste von Max Albert gleich am Eingang signalisiert jedem Besucher: Hier beginnt das Ar- chiv des Deutschen Zithermusik-Bun- des. Gertrud Wiegele sitzt an einem Klapptisch, der knapp zwischen die zwei Regalreihen passt, und „entgrätet“ ein Manuskript. Alles, was aus Blech ist, wie etwa Heftklam- mern, muss vor der Archivierung entfernt werden, weil das rostende Metall auf Dauer das Papier schädigen würde. Vor ihr liegt das Werkzeug: Schere, Stifte, Pinsel, ein säurefreier Kleber und natürlich ihr Laptop mit den Bestandslisten. Mit Atemschutzmaske und Taucherbrille ist sie etwas seltsam kostümiert, aber der Schutz gegen Staub und Schimmelpilze ist dringend notwendig. Anfangs unterschätzte sie die Ge- sundheitsgefahr, die von den aggressiven Stäuben ausgeht. „Ich habe mich nur gewundert, dass ich dauernd eine laufen- de Nase, tränende Augen und Atemprobleme hatte.“ Mehr Auf Tauchgang Gertrud Wiegele verschwindet seit sechs Jahren immer wieder in den Tiefen des DZB-Archivs in Trossingen Von Sabine Reithmaier Mit Taucherbrille und Atemschutzmaske sitzt Gertrud Wiegele im schmalen Gang des Archivs. Die Ausrüstung schützt sie vor Staub und Schimmelpilzen. Fotos: Sabine Reithmaier 38 || ARCHIV

Seitenübersicht