Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2014_Zither-Mag_2

Reiner Schrumpf Zupfinstrumentenbau 1. Seit 1995 baue ich eine Kofferzither vor allem für Kinder, seit 2008 eine klei- ne Konzertzither mit 26 Saiten. 2. Schülerzither, 26-saitig, oder kleinste Zither oder Prim-Zither. 3. Ursprünglich sollte es eine kleine, leichte, kompakte Zither vor allem für das Fluggepäck und zum Reisen sein, aber dennoch gut klingen. 4. Leichte Spielbarkeit (kurze Men- sur), geringes Gewicht, günstiger Preis. 5. Die erste Zither, die Kofferzither, war praktisch der Unterteil des Etuis, das Oberteil konnte als Notenständer genutzt werden. Diese Bauweise war je- doch klanglich nicht zufriedenstellend. Das neue Modell mit 26 Saiten klingt wesentlich besser und ist auch leichter. 6. Ursprünglich hatte ich schon mit Zitherlehrern gesprochen, da jedoch in unserer Region der Nachwuchs fehlt, blieb es bei wenigen Instrumenten. Aus Kostengründen wird oft eine alte Kon- zertzither, neu überholt, bevorzugt. 7. Gerade am Anfang wird von einer oft Neuanschaffung abgesehen. 8. Selbstverständlich ist eine leichte Spielbarkeit ein wichtiges Ziel, aber es gibt Grenzen. Als Instrumentenbauer ist man immer auf der Suche nach Ver- besserungen, es gibt keinen Stillstand. 9. Zum einen ist die Zither kein Mas- seninstrument, für uns Zitherbauer ein Glück. Aber angesichts dessen, was an Material in einer Zither steckt, gibt es Grenzen. Gutes Holz, Mechanik, Saiten, Wirbel und Etui haben ihren Preis. So sind in einer einfachen Zither mindes- tens 400 Euro Material und bei einem Endpreis von 1000 Euro schon 160 Euro Mehrwertsteuer. Wie viel darf die Ar- beit dann noch wert sein? 10. Nein. STECKBRIEF Form: Klassische Konzertzitherform, sehr schlank ( 57 x 24 cm), Psalterform wäre möglich Gewicht: ca. 1,4 kg Saitenumfang: 27-saitig, es1 - H 21 Mensurlänge: 40,5 cm Saitenspannung: niedrig Spezielle Saiten: normale Konzertzithersaiten oder Primzither-Saiten Sonstige Ausstattung: mit Tasche, Mechanik Preis: 680 Euro STECKBRIEF Form: Luftresonanz Konzertzither in Salzburger Form Gewicht: 1,8 kg Saitenumfang: 32-saitig Mensurlänge: 38,5 cm Saitenspannung: ca. 4 kg Spezielle Saiten: nein Sonstige Ausstattung: dick gefütterte Tasche, Stimmschlüssel Preis: 690 Euro Peter Mürnseer 1. Lernzithern baue ich bereits seit 20 Jahren. 2. Ich nenne sie Kinderzither. 3. Veranlasst zum Bauen haben mich die Anregungen mehrerer Zitherlehre- rinnen. 4. Ziele sind eine leichte Spielbarkeit am Griffbrett, trotz kurzer Mensurlänge normale Diskantzitherbesaitung, (Wie- derbeschaffung) und trotzdem ein kräf- tiger und ausgewogener Klang. 5. Schwierigkeiten gab es eigentlich nicht. 6. Mit Zitherlehrern habe ich natürlich gesprochen. 7. Ich bekomme sehr positive Rück- meldungen. Das kleine Instrument er- leichtert am Anfang das Lernen sehr. 8. Wegen der kurzen Mensurlänge wird kaum mehr Klangfülle möglich sein. Ich meine, die Lernzither klingt ausreichend gut. 9. Leider nicht. Mit 690 Euro incl. Tasche ist der Material und Arbeitsauf- wand kaum bezahlt. 10. Nein. LERNZITHERN IM VERGLEICH |45

Seitenübersicht