Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2014_Zither-Mag_2 - Repertoire

Wo ist der Zahn vom Löwenzahn?

Brigitte Amasreiter Wo ist der Zahn vom Löwenzahn? Bilder, Texte, Kinderlieder, Musikstücke und ein Tanz zum Singen und Musizieren: Bei der Fülle an Inhalten, die in die- sem 2012 erstmals veröffentlich- ten Band für jüngste und junge Zitherspieler zu einem einheitli- chen Lehrwerk zusammenwirken sollen, stellt sich zu allererst die Frage nach gezielter Schwer- punktsetzung. Das kluge Titel- wortspiel, das mit einer Frage auf den Inhalt des Heftes neugierig macht, die durchgängig wunderschö- nen Zeichnungen von Karsten Lack- mann, das Bildungsanliegen, das vom Löwenzahn in der Pflanzenheilkunde über die Einführung in den Jodler bis zur Tanzanleitung führt, und das Dut- zend Lieder vermitteln auf den ersten Blick einen guten, soliden Eindruck. | Geschlossene Melodik | Liest man das Vorwort, so muss man im Jahr 2014 fragen dürfen, ob das ver- mittelte Weltbild wirklich zeitgemäß ist. Betrachtet man vor allem die musikalischen Beiträge, ist der Eindruck differen- zierter. Die durchweg geschlossene Melodik orientiert sich an den gängigen Intervallen der weitgehend durch Tonika und Dominantseptakkord geprägten Harmonik bayerischer und österreichischer Volksmusik und berücksichtigt dabei auch die in der Volksliedmelodik eher ungebräuchlichen In- tervalle wie übermäßige Quarte und verminderte Quinte. Im mehrstimmigen Satz fallen bereits im ersten Stück offene und Akzent-Oktavparallelen in den Außenstimmen auf, die in der Volksmusik unüblich und selten sind.WirwollenkeineErbsenzäh- len oder Akademismus verbreiten, aber die Bezeichnung dreiteilige Liedform A B A trifft auf das erste Stück leider nicht zu. Auch der als Halbschluss gekennzeichnete Ab- schluss der ersten Satzphrase ist ein unvollständiger Ganzschluss. Gewiss, für Kinder mag es leichter sein, sich einfache Begriffe wie HalbschlussoderLiedformeinzuprägen. Dann wäre es aber doch besser, diese Begriffe dort einzuführen, wo sie kor- rektzutreffenundentsprechendpassen. | Unbegleitete Melodie | Ausgesprochen geglückt ist die Idee, eine Melodie erst unbegleitet vorzustellen. Der gereimte Text hilft, sich die Melodie leicht zu merken. Die mit Buchstabensymbolen bezeichneten Akkordangaben dienen der harmonischen Ori- entierung. Es folgen verschiedene Möglichkeiten, das Stück mit mehreren Spielern aufzuführen, durch Vor- und Zwischen- spiele zu erweitern, zu singen, zu tanzen oder durch weitere Spielanleitungen zu variieren. Hier spürt man die Erfahrung einer erfolgreichen Pädagogin im Umgang mit Kindern. Auch die originellen, teils heiter bis komischen, teils Basiswissen vermittelnden Texte sind positiv hervorzuheben. Ein wirklich gutes Unterrichtsheft für den täglichen Gebrauch (Zum Heft ist eine CD erschienen). Fredrik Schwenk Brigitte Amasreiter Wo ist der Zahn vom Löwenzahn? CD und Liederbuch Musikverlag Pusteblume Brigitte Amasreiter, Krankenhausberg 2, 84453 Mühldorf am Inn musikverlag-pusteblume.de Schwierigkeitsgrad: 1 ISBN 978-3-9815886-0-6 Preis: 32 Euro Nur CD: 16,95 Euro REPERTOIRE |63

Seitenübersicht