Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2014_Zither-Mag_2

Verband Bis die Finger glühen Das 16. Konzertzither-Seminar in Walzenhausen Auch dieses Jahr hatte Elvira Marmet zum Zitherseminar eingeladen. 25 Teilnehmer kamen aus der Schweiz und Deutschland. Nach einem Jahr Pause traf man sich wie- der im Haus „Sonneblick“ in Walzenhausen. Die Höhenla- ge gibt den Blick frei auf den Bodensee und das Rheintal. Gerhard Wunderlich aus Kir- chenlamitz unterrichtete die Fortgeschrittenen, Nicole Dietsche aus Schopfheim die Anfänger. Für die Reparatur unserer Zithern war Zither- bauer Kurt Hartwig aus Mün- chen angereist. Als täglichen Auftakt gab es die Möglich- keit, ein Zitherstück zu Gehör zu bringen. Diese Gelegenheit nahmen jeden Morgen zwei oder mehrere Spieler wahr. Gestärkt begannen wir die Tage mit sechs Übungsstun- den, bis die Finger „glühten“. Als Höhepunkt und Abschluss stand am Freitagnachmittag ein Zitherkonzert in der Kir- che in Walzenhausen auf dem Programm. Bis dahin hieß es üben, üben, üben; jeder woll- te auch etwas Neues lernen und in der Gruppe spielen, vor allem wenn man zu Hause keine Möglichkeit dazu hat. Zu unserem Programm in der Kirche gehörten Stü- cke, wie das Schäferlied, die letzte Rose, Amazing Grace, Beethovens Deutsche Tänze sowie das Andante von Carl Fr. Abel oder das Adagio von Freddy Golden. Das Zitheror- chester mit 17 Spielern spiel- te Andantino (Carl Fr. Abel), Nordische Romanze (Pugh) und Tanzmelodien aus dem Westallgäu. Gerhard Wun- derlich bildete den Schluss mit der „Singenden Zither“ von Freundorfer. Anette Kaspar Birgit Fuchs führt LV-Baden-Württemberg Neue Vorsitzende legt Schwerpunkt auf musikalische Arbeit Die Hauptversammlung des Landesverbands Baden-Würt- temberg hat am 29. März in Kernen-Stetten einen neuen Vorstand gewählt: Erste neue Vorsitzende ist Birgit Fuchs aus Bad Waldsee, zweite neue Vorsitzende Carmen Börsig aus Meißenheim. Birgit Fuchs löst damit An- ette Häcker ab, die 14 Jahre im Landesvorstand aktiv war und nun ausgeschieden ist. Familie und Beruf lassen ihr nicht mehr ausreichend Zeit für die Vorstandsarbeit. Die Position des zweiten Vorstan- des war zuletzt unbesetzt. Weiter im Vorstand bleibt Wolfram Breckle aus Kirchen- tellinsfurt. Er übernimmt wieder die Aufgabe des Lan- desmusikleiters. Brigitte Her- gesell aus Herbrechtingen, bisher Beisitzerin, kümmert sich als Schatzmeisterin um die Finanzen. Ihr Vorgänger Wolfgang Bauer kandidierte nicht mehr. Wiedergewählt sind außer- dem die Beisitzerinnen Karin Käser für das Landeszither- orchester, Roswitha Blocher aus Rosenfeld-Leidringen für Seminare und Iris Schneider aus Ludwigsburg als Jugend- leiterin. Dem Landesverband ist es zudem geglückt, die vielfältigen Aufgaben auf wei- tere Schultern zu verteilen. Neue Beisitzerinnen sind Ni- cole Schwegler aus Hilzingen (Seminare), Brigitte Bertram aus Fellbach (Öffentlich- keitsarbeit), Elisabeth Gün- tner aus Rainau (Protokoll) und Johanna Kaufmann aus Aalen (Interne Kommuni- kation). Als Kassenprüferin- nen wurden wieder Sabine Alice und Wolfgang Schmidt bestimmt. Ehrenvorsitzen- der des Landesverbandes ist Manfred Breckle. Der neue Landesvorstand, der aus allen Regionen Ba- den-Württembergs kommt, hat bereits seine Ziele ab- gesteckt. „Wir werden vor allem in die musikalische Arbeit investieren“, sagt Bir- git Fuchs. Davon sollen alle Mitglieder, besonders aber der Nachwuchs profitieren. Angedacht sind zum Beispiel weitere Seminare, eine besse- re Unterstützung der Teilneh- mer bei Wettbewerben, mehr Öffentlichkeitsarbeit, einen leichteren Zugang zu Noten und die gezielte Förderung der Jugend. Brigitte Bertram Das Schweizer Seminar: (v. li.) Thekla Kuonen, Annelies Schegg, Nicole Dietsche, Ursula Keller, Marianne Wermelinger, Marianne Metzger, Margrit Lagger, Anette Kaspar. F.: privat Der neue Vorstand: (v. li.) Carmen Börsig, zweite Vorsitzende, Birgit Fuchs, erste Vorsitzen- de, Iris Schneider, Jugendleiterin, Brigitte Hergesell, Schatzmeisterin, und Landesmusikleiter Wolfram Breckle. Foto: Karin Käser Schnupperkurs am Chiemsee Der Landesverband Bayern -Süd integriert inzwischen regel- mäßig Zither-Schnupperkurse auch in Seminare mit anderen Instrumenten. Schon fast Tradition hat das Angebot beim Volksmusikwochenende für Kinder auf der Fraueninsel im Chiemsee. Anmeldungen sind noch möglich. Vorkenntnisse nicht erforderlich, Leihinstrumente werden gestellt. Das Wochenende findet statt vom Freitag, 24.10. bis Sonntag 26.10.2014, Infos und Anmeldungen: Sabine Huber, Waging am See Tel: 08681/9013 72 | ZITHER SZENE

Seitenübersicht