Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2015_Zither-Mag_1 - Wisssen - Krieg und Frieden im Volkslied

2. Teil

Zitherspieler vor dem Lazarett im Schloss Brannenburg: Wann das Konzert genau stattfand, ist unbekannt, vermutlich aber zwischen 1943 und 44. Mit von der Partie der spätere Zitherlehrer Josef Köck (Mitte). Auch über den Anlass kann nur gemutmaßt werden: Vielleicht wollten die Musiker die Kranken aufheitern. Foto: privat Krieg und Frieden im Volkslied Überlegungen und Gedanken zu einem noch wenig erforschten Gebiet / 2. Teil von Ulrike Zöller K rieg und Frieden sind uns in Volksmusik und Volkslied näher, als es uns meist bewusst ist. Lieder über den Krieg – ob aus Empörung, aus Nationalstolz, aus Trau- er oder Protest – waren ein wichtiger Teil des männlichen Liedrepertoires: Besungen wurden der Dreißigjährige Krieg, die napoleonischen Kriege, der „70er Krieg“, der Erste Welt- krieg, in wenigen Zeugnissen auch der Zweite Weltkrieg. Und heute noch singen wir mit unseren Schülern, Kindern, Enkeln Lieder, die mit dem Krieg zu tun haben und wissen es nicht.

Seitenübersicht