Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2015_Zither-Mag_1

Schwungvoll mit der Schwyzer Zither Die 12. Konzertzither-Spielwoche in St. Karl, Illgau Einen besonderen musikali- schen Leckerbissen bot am Abschlussabend der Auftritt der Zithergruppe „Schwyzer- holz“ unter der Leitung von Irene Niederöst. Die Schwy- zer Zither ist ein dem Raffe- le ähnliches Instrument mit zwei Griffbrettern, die dem Tonartwechsel zwischen B-, und Es-Dur dienen. Ein tol- ler Sound! Begleitet wurde die Gruppe von ihrer Leiterin auf der Gitarre und von Silvia Schelbert auf dem Schwy- zerörgeli, die der steirischen Harmonika ähnelt. Die Schwyzer Zither wird ausschließlich im Kanton Schwyz gespielt und war bis vor wenigen Jahren vom Aus- sterben bedroht. Irene Nie- deröst bemüht sich mit gro- ßem Enthusiasmus um ihre Wiederbelebung. Ihr Zither- lehrer Josef Betschart, der von 1975 an Schwyzer Zithern baute, hatte ihr aufgetragen, das Instrument zu retten. Obwohl sie sich es zunächst nicht zutraute, ermutigte er sie, selbst Unterricht zu ge- ben. So verkroch sie sich in Musiktheoriebücher und Ton- bandaufnahmen, sammelte Zitherschülerinnen, gründete zwei Ensembles. Niederöst hat viele Spielerinnen in Ton- bandaufnahmen dokumen- tiert. Deren Musik schreibt sie auf und setzt sie in Noten, um deren Volkmusik wieder zugänglich zu machen. Was war sonst noch los im Seminar in Illgau? Wir hat- ten wie immer geduldige, flexible, humorvolle Lehrer: Elvira Schlegelmilch und Jörg Lanzinger, die mit ihrer hohen musikalischen Qua- lifikation allen Spielern mit sorgfältig ausgewählten Stü- cken gerecht wurden. Das Konzept von Rita Batschelet ist toll, weil der Unterricht nur morgens stattfindet und die Gruppe den Nachmittag zur freien Verfügung hat. Abends wird in improvisier- ten Besetzungen mit allen In- strumenten Musik gemacht, morgens darf der Auftritt bei der „Frühstücksmusik“ um 8 Uhr, so schwer er fällt, nicht fehlen! Nikola Hammon Die 13. Konzertzither-Spielwoche in Illgau, 2. bis 7. August 2015 Ein kurzweiliges Wochenende 61 Kinder kommen zum 6. Inselseminar auf die Fraueninsel Ein gut eingespieltes Team aus Referenten und Jugend- betreuern waren im Oktober erneut Garant für ein gelun- genes Wochenendseminar für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren im Kloster auf der Fraueninsel im Chiemsee. Das für alle Instrumente offe- ne Volksmusikseminar unter der Leitung von Sabine Huber ist mittlerweile so beliebt, dass heuer nicht mehr alle Anmeldungen berücksichtigt werden konnten. 61 Kinder in 16 unterschiedlich zu- sammengestellten Gruppen wurden von sechs Referenten unterrichtet. Nicht fehlen durfte der Zitherschnupper- kurs. Ohne zusätzliche Kos- ten können sich die Kinder am Instrument versuchen. Dieses Konzept ging und geht voll auf, sind doch in jedem Jahr einige Neuschüler für die Zither begeistert worden. Nach den ersten Unterrichts- einheiten am Freitagnach- mittag konnten sich alle beim „Singen und Tanzen“ austo- ben, bevor der nächtliche Rundgang um die Insel für die nötige Müdigkeit sorgte. Ein erstes gemeinsames Treffen zum Singen erleichterte den Start in den Samstag, der mit Unterricht, Üben, Plakate ge- stalten, Singen und Platteln keine Langeweile aufkommen ließ. Am Samstagnachmittag wurde gemeinsam musiziert. Irmi Auer und Heini Zapf verstanden es, mit Gesang und Tanz ein kurzweiliges Programm zu gestalten. Trotz Schlafmangels prägte ernst- hafter Unterricht den Sonn- tagvormittag, galt es doch ein Konzertprogramm auf die Beine zu stellen. Von 14 Uhr an erschienen die Eltern. Be- reits auf dem Schiffssteg wur- den sie musikalisch begrüßt. Aus den Fenstern erklangen Bläserweisen, dirigiert von Schorsch Huber. Anschließend wanderten die Eltern in zwei Gruppen, ange- führt von einem Ziachspieler, in die Konzertsäle und durf- ten in kleinen Konzerten hö- ren, was in den vergangenen Tagen musikalisch gewach- sen war. Annette Bliemetsrieder Zithergruppe „Schwyzerholz“ in Aktion: (von links) Irene Niederöst (Gitarre), Josy Büeler, Rosy Betschart, Leni Ulrich (Schwyzer Zither) und Silvia Schelbert (Schwyzerörgeli). Foto: Hammon Annette Bliemetsrieder (links) musiziert mit einer Kindergruppe während des Inselseminars. Wie immer gab es einen gut besuchten Schnupperkurs für Zither. Foto: privat ZITHER SZENE |71

Seitenübersicht